KONTAKTDATEN

.

  • DESIGNMANUFAKTUR
  • DEUTSCHE-MED-PLATZ 1
  • 18057 ROSTOCK

.

ANRUF

E-MAIL

.

ROUTENPLANER

 

DESIGNMANUFAKTUR

Innenarchitekt Ein Grundbedürfnis | Innenarchitektur mit Aufenthaltscharakter

Schon in vorgeschichtlicher Zeit lassen sich Räume, in denen sich Menschen aufgehalten haben, an der künstlerischen Ausschmückung der Wände nachweisen: Von den über 10 000 Jahre alten Höhlenmalereien, die auf eine kultische Bedeutung schließen lassen, über die Wandgestaltungen in den frühen Hochkulturen, die bereits eine Differenzierung in der Zweckbestimmung der Räume zuließen, bis in die Neuzeit mit ihren kunsthistorisch definierten Stilelementen ist an der Innenarchitektur die Art der Nutzung von Räumen abzulesen.

Im europäischen Kulturkreis wurde seit dem Mittelalter in den Bauhütten ein Baumeister mit der Bauausführung betraut, zur Ausschmückung der Innenräume ein Maler hinzu gezogen. Erst im vorigen Jahrhundert entstand als Teilbereich der Architektenkammern der Beruf des Innenarchitekten. In seiner Hand liefen die Fäden zusammen, die aus den einzelnen Gewerken der Innenarchitektur ein stimmiges, dem Zweck des Raumes angemessenes Gesamtbild ergaben. Das Wirtschaftsleben der modernen Industriegesellschaft basiert auf Arbeitsteilung.

Ein Heer von Verwaltungsangestellten und Dienstleistern hat den selbständigen Bauern und Handwerker weitgehend verdrängt, der in den eigenen vier Wänden seiner produktiven Arbeit nachging und dort auch überwiegend seine Freizeit verbrachte. Es gibt kaum noch Nutzgärten, so dass selbst die Grundnahrungsmittel gekauft werden müssen. Das ging zunächst üblicherweise auf dem Markt oder im Laden „um die Ecke“ vonstatten, wo sich stets auch Gelegenheit zur Kommunikation fand, ein Grundbedürfnis der menschlichen Gesellschaft.

Ein einfühlsamer Innenarchitekt kann Ladenbau zu dem machen, was Menschen von jeher an den Knotenpunkten von Handel und Gewerbe gesucht haben.

Autor | DESIGNMANUFAKTUR

Post a Comment